Durch die Geheimgänge der zweitgrößten Trinkwassertalsperre in Deutschland führte uns Talsperrenmeister Marco Solmecke. Eine komplette Umrundung wäre über 46 km lang gewesen! Obwohl 1 Kubik Wasser pro Sekunde entnommen wird: Bergisch Gladbach z.B. profitiert gar nicht davon. (mehr …)

Den vor 129 Jahren gegründeten „Heider Druck und Verlag“, einen Familienbetrieb par excellence, hat die Mittelstandsvereinigung Rheinisch-Bergischer Kreis jetzt besucht. Die beiden Geschäftsführer Hans-Martin und Roberto Heider, deren Urgroßvater das Unternehmen gründete, führten beide persönlich durch die Betriebshallen.

(mehr …)

Die Krüger GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach einschließlich des neuen K-fee-Gebäudes konnten die Mitglieder der MIT Rheinisch-Bergischer Kreis besichtigen. Mit vorschriftsmäßiger Kleidung (Einmal-Kittel und Haarhäubchen), wurden wir von Dr. Frank Rabenschlag (Betriebsleiter) und seinem Kollegen Wolfgang Eppler, Leiter der Forschung & Entwicklung, durch die Räumlichkeiten geführt. (mehr …)

Gutes Licht, saubere Luft: Ende April besichtigten die MIT-Mitglieder die BÄRO GmbH & Co. KG, Wolfstall 54-56 in 42799 Leichlingen-Witzhelden. Seit fast 50 Jahren entwickelt die Firma hier inmitten idyllischer bergischer Wiesen energieeffiziente und nachhaltige Lösungen für die Beleuchtung insbesondere frischer und empfindlicher Waren. (mehr …)

… war das Motto der Veranstaltung,  zu der sich ein interessiertes und sehr fachkundiges Publikum in Gronauer Tannenhof eingefunden hatte: Unternehmer, Vertreter der  IHK, der Krankenkasse über Selbstständige bis hin zum finanzpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion, der Vorsitzenden des EAK und Vorstandsmitgliedern der Senioren-Union. (mehr …)

Über den verschärften Wettbewerb unter den Krankenkassen und Neuerungen bei den Krankenkassen informierten sich rund 50 Mitglieder der Mittelstandsvereinigung Rheinisch-Bergische Kreis bei der Barmer GEK in Bergisch Gladbach. Denn zum 1.1.2015 wird der einheitliche Beitragssatz von 15,5 % wieder abgeschafft und der Bundeszuschuss vom Gesetzgeber gesenkt. (mehr …)

Eine interessante und mit 50 Gästen gut besuchte Betriebsbesichtigung erlebte die MIT Rheinisch-Bergischer Kreis bei der Firma AGS (Automation Greifsysteme Schwope GmbH) in Bergisch Gladbach-Herkenrath. Die Firma stellt Roboterhände und Greifsysteme her. Marc Schwope, Geschäftsführender Gesellschafter, führte gemeinsam mit Vater, Ehefrau und Sohn durch seinen innovativen Betrieb.  (mehr …)

30.000 Einsätze pro Jahr werden von hier koordiniert, also rund 100 pro Tag. Nicht nur bei Notfällen würde die 110 gewählt, so Manfred Frorath, Polizeidirektor im Rheinisch-Bergischen Kreis, und das sei auch richtig so: „Es wird Ihnen niemand den Missbrauch der Notrufnummer vorwerfen, wenn Sie zum Beispiel ein verdächtiges Auto sehen und 110 wählen. im Gegenteil, wir sind auf Ihre Mithilfe angewiesen.“ (mehr …)

Die Mittelstandsvereinigung Rheinisch-Bergischer Kreis besuchte die Horst Beck GmbH, die unter anderem Kupfer aus Kabeln wieder herausholt… Während der Opa noch Knochen, Glas und Lumpen sammelte, besitzen Sohn und Enkel heute eine der modernsten Anlagen zum Kabelzerlegen in der ganzen Bundesrepublik – das hat mit dem herkömmlichen Bild eines Schrotthändlers nichts mehr zu tun. (mehr …)

Über 50 Mitglieder der Mittelstandsvereinigung Rheinisch-Bergischer Kreis (MIT) und einige Gäste haben jetzt das Autohaus Opel Gieraths in Bensberg besichtigt. Familie Gieraths blickt auf eine wechselvolle Firmengeschichte zurück, die vom Urgroßvater des heutigen Inhabers gegründet wurde. (mehr …)

Ein offensichtlich gut gehendes Unternehmen mit einem Geschäftsführer, der Visionen, Ideen und Tatkraft hat, besuchten 40 Mitglieder und Gäste der Mittelstandsvereinigung Rheinisch-Bergischer Kreis: das Unternehmen Abacus Chemie. (mehr …)

Einen besonders interessanten Abend mit Kraftwerksführung und Vortrag erlebte die Mittelstandsvereinigung Rheinisch-Bergischer Kreis in den Räumen der Metsä Board Zanders GmbH. Werksleiter Andreas Euler begrüßte die Mitglieder, bevor sich eine spannende Betriebsbesichtigung anschloss, bei der alle Kopfhörer und natürlich Warnwesten trugen. (mehr …)

An den WDR-Gebäuden in Köln ist jeder schon vorbeigelaufen und die fertigen Produkte des Senders hat jeder schon im Fernsehen gesehen oder im Radio gehört. 30 Rheinberger aber konnten im März einmal hinter die Kulissen des Westdeutschen Rundfunks schauen und sehen, wie produziert wird. (mehr …)